7 Dinge die Sie beim Kauf einer Immobilie beachten sollten

Der Kauf einer Immobilie, ob Wohnung oder Haus, ist für die meisten Menschen eine Investition fürs Leben. Oft verschuldet man sich, da man einen nicht unerheblichen Betrag bei einer Bank aufnehmen muss, über viele Jahre hinweg.

Umso ärgerlicher ist es, wenn sich nach kurzer Zeit herausstellt, dass die getätigte Investition eine Fehlinvestition war. Um dies zu verhindern, haben wir Ihnen 7 Dinge zusammengestellt, die Sie bei dem Kauf einer Wohnung oder von einem Haus unbedingt beachten sollten, um das Risiko einer nicht lohnenswerten Ausgabe zu minimieren.

1) Lage des Objektes
Prüfen Sie die Lage Ihres Wunschobjektes sehr genau. Ist es eine bevorzugte Lage? Wie ist die Struktur, d.h. gibt es Schulen, Kindergärten, Einkaufszentren, Optiker, Kindertägesstätten in der Nähe? Wie ist das Clientel der Menschen in den Gegend? Gibt es eine Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, oder muss man zwingend mit dem Auto zum nächsten Bahnhof fahren?

Dies alles sind Punkte, die beachtet werden sollten und die den Preis pro Quadratmeter für Ihr bevorzugtes Investitionsobjekt beeinflussen.

2) Preise der nahen Umgebung
Die Frage nach Preisen von Vergleichsobjekten ist nicht neu. Dennoch ist es für Sie ein äußerst guter Anhaltspunkt, ob Ihre Wunschimmobilie zu hoch oder vielleicht sogar zu niedrig bewertet ist. Prüfen Sie sämtliche Objekte in Ihrer näheren Umgebung sehr genau und wägen Sie ab, ob der Preis für Ihr Objekt sich in dem allgemeinen Rahmen der vergleichbaren Wohnungen befindet.

3) Preis pro Quadratmeter
Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie beim Kauf eines Objektes beachten sollten, ist der Quadratmeterpreis. Dies ist ein zentraler Faktor und eignet sich sehr gut, um Objekte direkt miteinander zu vergleichen. So erhalten Sie eine Information, ob Ihre Wohnung oder Ihr Haus tatsächlich „im angemessenen preislichen Rahmen“ angesiedelt ist. Den Preis pro qm bieten wir Ihnen auf allen unseren Seiten zu jedem Objekt an. Somit erhalten Sie einen direkten Vergleich.

4) Nebenkosten bei Erwerb
Speziell beim Kauf einer Wohnung sollten Sie sich allerdings nicht nur auf den eigentlichen Kaufpreis der Wohnung beziehen, sondern auch sämtliche weiteren Kosten im Blick behalten, die auf Sie zukommen.

Dies sind zu Beginn des Kaufs die Nebenkosten. Nebenkosten für den Kauf sind z.B. die Grunderwerbssteuer, Maklerkosten, Grundbuchkosten usw. Eine Daumenregel besagt, dass Sie auf den ursprünglichen Kaufpreis in etwa 10% Aufschlag kalkulieren müssen (Makler nicht mit einberechnet). So erhalten Sie schnell den tatsächlichen ungefähren Endpreis, der durch Sie für die Immobilie gezahlt werden muss.

5) Nebenkosten bei Vermietung oder Selbstnutzung
Egal ob Sie das Objekt als Investitionsobjekt nutzen möchten und es nach dem Kauf vermieten oder ob Sie das zukünftige Haus oder die Wohnung selbst nutzen, Sie sollten stets die monatlichen Nebenkosten berücksichtigen. Ein erster Hinweis ist ein Blick auf das Objekt insgesamt. Gibt es z.B. einen Aufzug im Haus, oder gar ein Schwimmbad im Keller? Gibt es eine Sauna die von allen Parteien verwendet werden darf? Wieso sind diese Fragen so wichtig? Ein Aufzug im Haus bedeutet zusätzliche Wartungskosten. Ein Schwimmbad im Keller muss betrieben werden. Chlor, Heizung, Wasser und vieles mehr müssen regelmäßig getauscht werden. Diese Zusatzfeatures werden im Regelfall durch alle im Haus vorhandenen Parteien geteilt, sodass auch Sie hierfür mit aufkommen müssen. Auch wenn Ihre Wohnung im Erdgeschoss liegt und Sie niemals in das Schwimmbad gehen.

6) Maklerkosten sparen
Sehr viele Immobilien, egal ob Wohnung oder Haus, werden durch Makler beworben. Diese Leistung müssen Sie, auch wenn der Makler Ihnen lediglich die Wohnung aufschließt, zahlen. Häufig sind dies bis zu 6% des Kaufpreises (inkl. MwSt). Dies wären bei einem Kaufpreis von 200.000 Euro dann 12.000 Euro, die Sie für den Makler zahlen müssen. Unser Tipp ist aus diesem Grund: Sparen Sie die Maklerprovision und kaufen Sie provisionsfrei. Auf unseren Seiten finden Sie ausschließlich Angebote ohne Maklerprovision. Somit sind Sie hier zumindest auf der sicheren Seite.

7) Größe und Zukunft im Blick halten
Haben Sie sich bereits Gedanken über Ihre Zukunft gemacht? Haben Sie vielleicht bereits eine Familie und Kinder? Sind Sie Single und möchten eine Familie gründen? Diese Fragen sollten Sie sich vor einem Immobilienkauf stellen. Grund: im Zweifel wird sich Ihre Immobilie nicht so schnell veräußern lassen, wie Sie sich es später wünschen. Kaufen Sie heute eine Wohnung mit 50qm, weil Ihnen diese ausreicht und Ihre heutigen Bedürfnisse abdeckt, so kann diese Wohnung in wenigen Jahren mit einem Partner und Kindern zu klein sein.

Natürlich gibt es viele weitere Themen, die Sie berücksichtigen sollten. Dies stellt nur die aus unserer Sicht 7 zentralen Punkte dar, die sich in jedem Fall berücksichtigen sollten. Tun Sie dies werden Sie Ihr Risiko für eine Fehlinvestition verringern. Ausschließen können Sie sie selbstverständlich nicht. Bei jeder Frage sollten Sie mit gesundem Menschenverstand sachlich überlegen und sich damit auseinandersetzen, ob es Ihre Erwartungen und Bedürfnisse trifft.

Viel Erfolg beim Kauf Ihrer Wohnung oder von einem Haus wünscht Ihnen Ihr Team von TSI2.

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.